Motorradfahrer stirbt auf tragische Weise

Auf besonders tragische Weise ist am Dienstagabend nahe Wemding ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Vermutlich durch einen technischen Defekt an seiner Maschine verlor der 37-Jährige die Kontrolle über seine Maschine und krachte gegen eine Leitplanke.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei kommen zu diesem Schluss: Der Mann war gegen 20.20 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Fessenheim und Wemding unterwegs. In der S-Kurve zwischen den beiden Orten platze laut Magnus Kastenhofer, Sprecher der Polizeiinspektion Donauwörth, offenbar der Motorblock des Krads. Die Folge: „Schlagartig trat eine große Menge Öl aus.“ Dieses ergoss sich auch auf den Reifen des Hinterrads. Der Fahrer verlor dadurch die Kontrolle über die Maschine und stürzte in der lang gezogenen Linkskurve. Das Opfer und das Motorrad prallten gegen die massive Leitplanke. Der Mann dürfte bei dem Aufprall auf der Stelle tot gewesen sein. Er wurde samt Motorrad noch ein ganzes Stück weiter geschleudert und blieb an der Einfahrt zu einem Feldweg liegen.

Ersthelfer, Notarzt und Rotes Kreuz konnten nicht mehr helfen. Die Staatsstraße musste für dreieinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr war mit etwa 20 Kräften vor Ort, leuchtete die Unfallstelle aus und leitete den Verkehr um. Um den Ablauf des Unglücks zu klären, gab die Staatsanwaltschaft Augsburg ein Gutachten in Auftrag. Der Experte soll herausfinden, ob tatsächlich die beschriebenen Gründe zu dem Unfall führten. An dem Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von schätzungsweise 8000 Euro. Die Straßenmeisterei reinigte den vom Öl verschmutzten Asphalt.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Polen. Der wohnte laut Polizei früher einmal in Deutschland. Sein momentaner Wohnsitz war zunächst unbekannt. Deshalb hat die Dienststelle Kontakt mit dem polnischen Konsulat aufgenommen.

Vor fast genau sieben Jahren starb an gleicher Stelle fast zur gleichen Uhrzeit ebenfalls ein Motorradfahrer bei einem grauenhaften Unfall – und auch damals lief in Wemding gerade eine Großveranstaltung des Bayerischen Rundfunks. 2008 war es die „Sommerreise“, am Dienstagabend die „Radltour“-Party.

(Bericht und Bilder: Donauwörther Zeitung)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.