Die Feuerwehr Wemding hat dreifachen Grund zum Feiern

Am ersten Aprilwochenende konnte die Feuerwehr Wemding einen dreifachen Festakt abhalten. Die Segnung der neuen Fahrzeuge, 25 Jahre Jugend- und 1 Jahr Kinderfeuerwehr wurde gefeiert.

Dazu stand ein feierlicher Gottesdienst mit anschließender Fahrzeugsegnung durch die Geistlichkeiten Stadtpfarrer Wolfgang Gebert und Pfarrer Horst Kohler auf dem Programm. Desweiteren erklärte Christian Brunner-Hauck in seiner Rede, dass das 32 Jahre alte LF8 ausgemustert werden musste. Ersetzt wird es durch einen Versorgungs-LKW, der mit Geräten zur technischen Hilfeleistung, Brandeinsätzen u.v.m. ausgestattet ist. Da die Feuerwehren ein immer größer werdendes Aufgabenspektrum zu bewältigen haben, muss die Mannschaft am Einsatzort immer bestmöglich mit der richtigen Ausrüstung versorgt werden können, was durch Rollcontainer erheblich erleichtert wird. Dazu dankte der Kommandant Bürgermeister Dr. Martin Drexler und dem Stadtrat für die Anschaffung.

Das Auto für die Kinderfeuerwehr ist ein Bollerwagen mit Blaulicht und Martinshorn, der für den Brandeinsatz und die Verkehrsabsicherung ausgerüstet ist. Dieses wurde von Simon Schneid und seinem Team geplant und gebaut, dem Brunner-Hauck in diesem Zuge einen herzlichen Dank entgegenbrachte.

Die Jugendfeuerwehr wurde am 1. April 1992 vom damaligen Kommandanten Helmut Kopp sen. mit den Jugendwarten Bernhard und Klaus Hönle und vier Jugendlichen gegründet. Heute besteht die Jugendmannschaft aus 22 Jungen und Mädchen. Für ihre gute und interessante Arbeit dankte Brunner-Hauck den Jugendwarten und nutzte die Gelegenheit um die langjährigen Ausbilder Christian Pfefferer (17 Jahre), Alexander Deckert (13 Jahre) und Manuel Gottwald (5 Jahre Wemding, 10 Jahre Gunzenheim) zu ehren.

Die Kinderfeuerwehr besteht seit einem Jahr und wuchs in diesem von 25 Kindern beim ersten Treffen am 2. April 2016 auf 27 Mädchen und Jungen. In der Ausbildung ist nicht nur die Brandschutzerziehung enthalten, auch feuerwehrtechnische Übungen und Spaß und Spiele sind geboten. Die Kinder sind Grundstein für den späteren aktiven Dienst, so dass sich Brunner-Hauck umso mehr freute, dass so viele Kinder bei der Feuerwehr dabei sind und bedankte sich in diesem Zuge bei den Ausbildern für ihre gute Arbeit.

Anschließend bat der Kommandant Bürgermeister Dr. Martin Drexler, Kreisbrandrat Rudolf Mieling und Inspektionsjugendwart Markus Meyr um ein paar Worte. Diese waren sich einig und gratulierten der Wemdinger Wehr zum neuen Fahrzeug, sowie der starken Kinder- und Jugendarbeit, bedankten sich dafür und wünschten für die Zukunft alles Gute. Mieling überreichte für den Versorgungs-LKW einen Christophorus als Glücksbringer Gottes für allzeit gute Fahrt.

Abschließend dankte Brunner-Hauck den Geistlichkeiten, dem Bürgermeister, dem Kreisbrandrat und dem Inspektionsjugendwart mit selbstgebastelten Schlüsselanhängern und allen Beteiligten für ihre Unterstützung.

vlkw

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.