Dieser Unfall hätte niemals passieren dürfen

WEMDING – 16.07.2018

Zu einem Unfall, der so nie hätte passieren dürfen, wurde die Polizei am Montagabend in der Straße „An der Bleich“ gerufen.

 

Zu einem Unfall, der so nie hätte passieren dürfen, wurde die Polizei am Montagabend in der Straße „An der Bleich“ gerufen. Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Straße in Richtung Johannisgraben. Ihm kam eine 16-jährige Rollerfahrerin entgegen, die auf der Rückbank eine 15-jährige Sozia dabei hatte. An einer Engstelle stießen die beiden Fahrzeuge zusammen.

Dies hätte aber eigentlich nicht passieren dürfen, weil an der Stelle für beide Richtungen ein Durchfahrtsverbot gilt, das die Fahrer ignorierten. Aufgrund der Unfallmeldung rückten laut Polizei etwa 20 Kameraden der Feuerwehr, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle aus. Letztlich kamen die beiden Mädchen mit mutmaßlich leichten Verletzungen in die Donau-Ries-Klinik. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 4100 Euro geschätzt.

Einsatzzeit: 16.07.2018 um 20:05 Uhr
Einsatzort: Wemding, An der Bleich
Alarmierte Kräfte: 22
Einsatzdauer: 1 Stunde
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, MZF, HLF, LF16
Weitere Feuerwehren: –
Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

VU-Wemding
(Bericht und Bild: Augsburger Allgemeine)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.