Deiningen: Feuerwehren rücken wegen defektem Gastank aus

DEININGEN – 06.10.2018

In Deiningen gab es in der Nacht einen lauten Knall. An einem Stickstofftank in einer Firma strömte Gas aus. Es bestand keine Gefahr.

Deiningen – Am Samstag gegen 03.30 Uhr wurde im Gewerbegebiet Deiningen ein lauter Knall wahrgenommen. Von der Nördlinger Polizei wurde vor Ort festgestellt, dass bei einer Firma an einem Stickstofftank Gas ausströmte. Vorsorglich wurden mehrere Feuerwehren alarmiert, welche aber vor Ort nicht eingreifen mussten.

Das Gas strömte kontrolliert aus dem Tank ab. Es bestand keinerlei Gefahr für Personen und umliegende Anwesen und es bestand auch keine Umweltgefahr. Die Ursache für das Ereignis war ein defektes Ventil, bzw. eine defekte Leitung an dem Tank.

Einsatzzeit: 06.10.2018 um 03:30 Uhr
Einsatzort: Deiningen
Alarmierte Kräfte: 24
Einsatzdauer: 1 Stunde
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF20, LF16
Weitere Feuerwehren: Deiningen, Nördlingen, Fessenheim, Grosselfingen, Löpsingen, Alerheim, Wechingen
Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

(Bericht: Donau-Ries-Aktuell)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.