Hof brennt komplett nieder

LOHENHOF – 10.12.2018

Im Wohnhaus eines Aussiedlerhofs bei Rehlingen brach am Montagnachmittag ein Brand aus, der das Anwesen komplett zerstörte.Im Einsatz waren auch Kräfte aus dem Landkreis Donau-Ries.

Großeinsatz für 150 Feuerwehrleute, darunter Kräfte aus Monheim und Wemding. Nachdem Nachbarn einen Brand in einem Aussiedlerhof bemerkten, alarmierten sie die Feuerwehr. Während die Retter noch auf dem Weg waren, konnten die Nachbarn die Bewohnerin aus dem Haus retten. Sie wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das Landwirtschaftliche Anwesen konnte allerdings nicht mehr gerettet werden und brannte komplett aus.

Für die Feuerwehren zeige sich besonders im Aufbau der Wasserversorgung die größte Schwierigkeit. Auf dem Anwesen gibt es nur einen Hydranten. So mussten über große Strecken Schlauchleitungen gelegt werden, um genügend Wasser an den Brandort zu bekommen. In der Zwischenzeit breitete sich das Feuer vom Wohnhaus aus auf weitere Gebäude und Stallungen aus. Dabei blieben von den Gebäuden nur noch die Grundmauern stehen.

Nach Einschätzung der Einsatzleiter wird der Einsatz noch die ganze Nacht und den morgigen Tag andauern. Der Sachschaden ist noch nicht zu beziffern. Allerdings standen mehrere landwirtschaftliche Zugmaschinen in den Hallen und fielen den Flammen zum Opfer, ebenso eine große Photovoltaikanlage.

Die Feuerwehren aus Monheim und Wemding waren rund zwei Stunden im Einsatz.

Einsatzzeit: 10.12.2018 um 14:08 Uhr
Einsatzort: Lohhof bei Rehlingen, Mittelfranken
Alarmierte Kräfte: 19
Einsatzdauer: 3 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, DLK, LF16, MZF
Weitere Feuerwehren: Otting, Monheim, Rehau, Weisenburg, Treuchtlingen, Rehlingen, Pappenheim
Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

20181210_143912
20181210_143929 (1)
20181210_160827
20181210_151550

(Bericht: Donau-Ries-Aktuell)
(Bilder: Feuerwehr Wemding)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.