Atemschützer bilden sich weiter

Am vergangenen Samstag trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Wemding um sich im Rahmen eines Atemschutztages weiterzubilden. Beginnend mit der jährlich notwendigen Unterweisung in die Unfallverhütungsvorschriften und den Grundlagen der Einsatztaktik, ging es dann weiter in die Stationsausbildung.
Zuerst wurde dabei auf den Atemschutznotfall eingegangen, der hoffentlich niemals eintreten wird. Dennoch müssen die Einsatzkräfte auch darauf vorbereitet und darin geschult werden. So wurde hier sowohl die schonende Rettung, die z.B. bei einem verstauchten oder gebrochenen Fuß angewandt wird, aber auch die Crashrettung, die bei Bewusstlosigkeit eingesetzt wird, geübt. Nach einer kleinen Pause befassten sich die Atemschützer mit der Atemschutzüberwachung, die im Normalfall vom Gruppenführer durchgeführt wird, dennoch kann es auch einmal vorkommen, dass sie damit beauftragt werden. In der letzten Station wurde dann das Betreten von Brandräumen, sowie die Türkontrolle und im späteren Verlauf des Vorgehens der Einsatz des Überdruckbelüfters ausgebildet. Bei den Themen an den einzelnen Stationen handelt es sich zwar größtenteils um Grundlagen, aber genau deshalb ist es umso wichtiger diese zu beherrschen und zur Routine zu machen, damit im Einsatzfall diese standardmäßig ablaufen können.
Nach dem Mittagessen galt es dann diese Grundlagen im Einsatz anzuwenden. Übungsobjekt bildete dabei der städtische Bauhof. Das Szenario war so gewählt, dass im Bereich des Brotzeitraums ein Feuer ausgebrochen war und sich dort noch einige vermisste Personen befanden, die gerettet werden mussten. Parallel war bei den Stellplätzen der Fahrzeuge ein Mitarbeiter unter der Schaufel des Radladers eingeklemmt und musste unter Atemschutz mittels Hebekissen befreit werden. Eine weitere Person befand sich dann noch auf dem Dachboden, die mit der Schleifkorbtrage abgeseilt werden musste, da die Treppe abgebrannt war. Doch das war noch nicht alles. Damit das Thema Atemschutznotfall in die Einsatzübung mit eingebunden war, verletzten sich zwei Kameraden, die dann ebenfalls mit den vorher gelernten Techniken gerettet werden mussten. Die Einsatzkräfte meisterten diese Aufgabe souverän.
Zum Ende wurde gemeinsam aufgeräumt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Von den Kameradinnen und Kameraden kam positives Feedback zu diesem erfolgreichen Ausbildungstag.

20190323_094301

20190323_102016

20190323_103842

20190323_112647

20190323_114857

20190323_135014

20190323_135026

20190323_135106

20190323_135759

IMG-20190323-WA0003

IMG-20190323-WA0004

(Bilder und Bericht: Feuerwehr Wemding)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.