Feuerwehrfrauen bilden sich fort

Zu einem Praxistag trafen sich am vergangenen Samstag die Feuerwehrfrauen aus dem Inspektionsbereich Jura. 11 Feuerwehrfrauen konnte Carmen Lechner, die Frauenbeauftragte der Feuerwehren unseres Landkreises, im Feuerwehrgerätehaus in Wemding begrüßen. In einem ersten Themenblock erläuterte Timo Gayr die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten von Schwerschaum im Gegensatz zum Mittelschaum. Hierzu wurde die „Mini-Schaumübungsanlage“ in Betrieb genommen, welche von der Versicherungskammer Bayern für die Landkreise gestiftet worden war.
Die Schaumübungsanlage ermöglicht es, einige ganz unterschiedliche Einsatzszenarien im Kleinen nachzustellen. So konnten die Teilnehmerinnen neben einem „Kellerbrand“ auch einen brennenden „Tankzug“ löschen. Im zweiten Themenblock referierte Daniel Uhl, Atemschutzausbilder im Bereich Ries, über das das Entstehen von Brandrauch und die verschiedenen Raucharten. Anschließend wurde mittels der Brandbox die Entwicklung eines Brand von seiner Entstehung bis zur Durchzündung der Rauchgase veranschaulicht. Zum Abschluss dankte Kreisbrandmeister Bernhard Mayer den Feuerwehrfrauen für deren Dienst in den Feuerwehren und das Interesse sich fortzubilden. Auch sollen die Damen als Multiplikator das heute erworbene Wissen mit in ihre Feuerwehren nehmen.
Ein Teil nutzte noch ein gemeinsames Mittagessen zum Erfahrungsaustausch. Teilgenommen haben die Damen aus den Feuerwehren Gosheim, Hafenreut, Rehau und Wemding.

IMG_6588kompr

IMG_6581kompr

IMG_6574kompr

IMG_6545kompr

IMG_6599kompr

(Bilder und Bericht: Carmen Lechner)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.