Lehrgang “Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge”

Für manche Kameradinnen und Kameraden im Inspektionsbereich Jura waren die letzen vier Wochen voller Termine bei der Feuerwehr. 21 Mitglieder aus den Feuerwehren Amerbach, Blossenau, Fünfstetten, Gunzenheim, Kaisheim, Nußbühl-Heidmersbrunn, Otting, Tagmersheim, Weilheim, Wemding und Wolferstadt absolvierten die Ausbildung zum Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge.
Schwerpunkt dieser Ausbildung ist, die Grundlagen zur Bedienung, sowie der Funktions- und Einsatzweise unserer Pumpen und Sonderaggregate (z.B. Stromerzeuger, Überdruckbelüfter) zu erlernen. Dazu galt es, die Geräte in der Theorie etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Teilnehmer erhielten Einblicke in das Innenleben einer Pumpe, die Funktionsweise der Antriebe und beispielsweise den Aufbau der Entlüftungseinrichtung. Natürlich darf bei so einer Ausbildung auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Deshalb wurden die Termine am Samstagvormittag für diese verwendet. Die Inbetriebnahme und den Saugbetrieb der Tragkraftspritzen und Fahrzeugpumpen, sowie eine lange Schlauchstrecke wurde dabei aufgebaut. Wichtig bei einer solchen Ausbildung ist natürlich auch immer die Unfallverhütung, sowie die Vorschriften, die beim Ausüben dieser Tätigkeit zu beachten sind.
Am Ende des Lehrgangs galt es noch eine theoretische Prüfung zu bestehen. Diese wurde von allen Teilnehmern mit Bravour, und von zweien sogar mit null Fehlern bestanden. Kreisbrandmeister Bernhard Mayer bedankte sich abschließend bei unserem Ausbildungsverantwortlichen Timo Gayr für die Organisation, sowie bei allen Ausbildern für ihren Dienst und vor allem bei den Teilnehmern, die ihre Freizeit investiert haben, um ihr Wissen bei der Feuerwehr zu erweitern und dieses auch tatkräftig in Übungen und Einsätzen anzuwenden.

Maschinistenlehrgang19

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.