THL 4, Person eingeklemmt

MONHEIM – 08.09.2019

Ein 44-jähriger Autofahrer hat am Sonntag gegen 23.30 Uhr einen Unfall auf der B 2 bei Monheim. Der Fahrer fuhr auf der Bundesstraße in Richtung Süden. Auf regennasser Fahrbahn war er nach Vermutung der Polizei Donauwörth zu schnell unterwegs.

Der Fahrer kam ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Obwohl ein entgegenkommender Lkw-Fahrer dem schleudernden Fahrzeug nach links auswich, kam es noch zum Zusammenstoß mit der rechten Seite des Autos, bevor es auch noch an die Leitplanke krachte.

Die Feuerwehr Wemding wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Monheim alarmiert. Als die Feuerwehr Monheim an der Einsatzstelle eintraf, stellte sie fest, es sind keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt und teilte uns über Funk mit, wir können den Einsatz abbrechen und wieder einrücken.

Der 53-jährige Beifahrer des Unfallfahrers wurde leicht verletzt und kam in die Donau-Ries Klinik. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der 42-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

Einsatzzeit: 08.09.2019 um 23:37 Uhr
Einsatzort: Monheim, B2
Alarmierte Kräfte: 27
Einsatzdauer: 0,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF20, LF16, Ver.-Lkw
Weitere Feuerwehren: Monheim
Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei

(Bericht: Augsburger Allgemeine)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.