Generalversammlung 2020

Am Freitag, 10. Januar 2020 fand die diesjährige Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wemding statt. Kommandant Christian Brunner-Hauck konnte eine Vielzahl an Mitgliedern sowie Gäste der Inspektion und Politik begrüßen.
In seinem Bericht ging Brunner-Hauck auf einige interessante und schwierige Einsätze des vergangenen Jahres ein. Darunter der Stromausfall im März, der Scheunenbrand in Wolferstadt während des Historischen Fests, ein LKW, der eine Stromleitung und einen Pferdestall gerammt hat, ein Müllauto, das in Brand geriet und als schlimmsten Einsatz die Reanimation eines Kleinkindes. Nicht nur Einsätze prägten das vergangene Jahr, auch im Verein war einiges los. Die Beteiligung am Historischen Fest durch die BruLaHoi, der Bau unserer eigenen Marktbude, mit der am Weihnachtsmarkt, der Würstchennotstand in Wemding verhindert wurde, wie es Bürgermeister Dr. Martin Drexler so schön in seiner Rede kommentierte. Damit die Feuerwehr auf die unterschiedlichsten Einsatzszenarien vorbereitet ist, muss natürlich auch geübt werden. So wurden 2019 64 Übungen und Ausbildungen abgehalten und neue Ausrüstungsgegenstände beschafft. Um auch in Zukunft weiterhin aktive Feuerwehrfrauen und -männer zu haben, ist die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr ausgesprochen wichtig. Diese konnten wieder zahlreiche Treffen und Übungsabende verzeichnen. 20 Jugendliche engagieren sich derzeit in der Feuerwehr, sowie 28 Kinder, die in drei Gruppen spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt werden. Wenn so ein Engagement an den Tag gelegt wird, dürfen Ehrungen und Beförderungen nicht fehlen. So konnten acht Kameraden für die Dauer ihrer Vereinsmitgliedschaft, wobei eine 70-jährige Mitgliedschaft nicht alltäglich ist, und drei Kameraden für die Zeit ihrer aktiven Mitgliedschaft geehrt werden. Fünf Kameradinnen und Kameraden wurden zum Ober- und Löschmeister, sowie Hauptfeuerwehrmann (-frau) befördert. Besonders freute sich Brunner-Hauck dieses Jahr über die Neuaufnahmen. Es konnten fünf Mitglieder für die aktive Wehr gewonnen werden, die vorher nicht in der Jugendfeuerwehr waren. Von der Jugendfeuerwehr traten vier Mitglieder in den aktiven Dienst über, dafür konnten drei Jugendliche neu aufgenommen werden. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl eines zweiten Stellvertreters des Kommandanten. Diese war notwendig, da das Aufgabengebiet des Kommandanten unter anderem durch den Neubau des Feuerwehrhauses und der Neubeschaffung der Drehleiter, die in naher Zukunft ansteht, extrem zugenommen hat und in der bisherigen Konstellation nur schwer zu bewältigen ist. Deshalb wurde Christian Pfefferer als stellvertretender Kommandant, so dass die Führungsspitze nun aus drei erfahrenen Feuerwehrmännern besteht. Im Punkt „Verschiedenes“ stellte Pfefferer den aktuellen Stand zum neuen Feuerwehrhaus vor und berichtete über das geänderte Ausbildungskonzept für 2020. Dabei werden in diesem Jahr die drei großen Themenschwerpunkte Tiefgaragen und Sonderbauten, PKW und Unwetter beübt und ausgebildet. Um die Bürgerschaft immer mit den aktuellsten Infos rund um die Feuerwehr Wemding versorgen zu können, gibt es eine neue Homepage, die momentan noch nicht online ist, dafür informiert sie euch derzeit schon fleißig über Facebook und Instagram.
Abschließend folgten die Grußworte von Kreisbrandinspektor Heinz Mayr und Bgm. Dr. Martin Drexler, die sich für das Engagement und die hervorragende Arbeit der Wemdinger Wehr bedankte und für die Zukunft weiterhin alles Gute und unfallfreien Dienst wünschte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.