PKW Brand

WEMDING – 09.06.2020

Das Auto eines Mannes aus Mittelfranken hat am frühen Dienstagmorgen kurz nach Mitternacht Feuer gefangen. Der brennende Peugeot stand auf der Fahrbahn der Gustav-Rau-Straße, Ecke Bahnhofstraße, ein Zeuge hatte die Einsatzkräfte verständigt. Der Pkw konnte durch die alarmierte Feuerwehr Wemding gelöscht werden. Wie die Polizei mitteilt ist die genaue Brandursache noch unklar, ersten Erkenntnissen zufolge könnte jedoch ein platter Reifen die Ursache gewesen sein, nachdem der Fahrer von der Straße abgekommen war. Der Reifen könnte sich bei der Weiterfahrt immer mehr erhitzt haben bis er schließlich Feuer fing.

Bei der Überprüfung des Fahrers an der Brandstelle durch Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth wurde schnell klar, warum der 55-Jährige Mittelfranke sein Fahrzeug augenscheinlich nicht mehr unter Kontrolle hatte: Dieser wies einen Alkoholwert von über 2,6 Promille auf. Zudem war der Mann komplett desorientiert und labil. Einen Führerschein konnte er vor Ort nicht vorweisen.

Er wurde schließlich – nach Aufnahme einer Strafanzeige wegen Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr und der Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme – in die Donau-Ries-Klinik zur weiteren Überwachung eingeliefert. Der im Frontbereich ausgebrannte Pkw musste abgeschleppt werden. Hier entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro. An der Fahrbahnoberfläche entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Einsatzzeit: 09.06.2020 um 00:04 Uhr
Einsatzort: Wemding, Bahnhofstraße
Alarmierte Kräfte: 27
Einsatzdauer: 1,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, LF16, HLF20, Ver.-Lkw
Weitere Feuerwehren: –
Weitere Einsatzkräfte: BRK, Polizei, Bauhof, Straßenmeisterei

20200609_001048

20200609_001212

20200609_002119

20200609_005400

20200609_005409

20200609_010423

(Bilder: Feuerwehr Wemding)
(Bericht: Augsburger Allgemeine)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.