Mit Pumpen und Aggregaten umgehen können

In mehreren Wochen haben kürzlich wieder 16 Feuerwehrmänner und -frauen im Wemdinger Feuerwehrgerätehaus die Fertigkeiten zum Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge erlernt. In einer 38 Stunden umfassenden Ausbildung wurde den Teilnehmern aus den Feuerwehren Fünfstetten, Gosheim, Huisheim, Otting, Wemding und Wolferstadt dabei das Rüstzeug für den korrekten Umgang mit Feuerlöschkreiselpumpen und Aggregaten mit auf ihren Weg in den Feuerwehren gegeben.

Neben immer wieder eingestreuten Praxisblöcken waren große Teile des Lehrgangs der theoretischen Ausbildung gewidmet und so setzten sich die Teilnehmer beispielsweise mit Fahrzeugkunde, mit der Funktionsweise von Pumpen und Entlüftungseinrichtungen, der Fehlersuche, mit Rechtsgrundlagen und mit dem Winterdienst in der Feuerwehr auseinander. Zum Abschluss der Ausbildung stand dann die schriftliche Prüfung auf dem Programm.

Mit Bravur bestanden

Kreisausbilder Timo Gayr zeigte sich zufrieden, denn er durfte allen Lehrgangsteilnehmer gratulieren, die alle samt den Lehrgang mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen beendet hatten.

Auch Kreisbrandinspektor Heinz Mayr gratulierte im Namen der Kreisbrandinspektion Donau-Ries und dankte ihnen für ihre Bereitschaft einen solchen anspruchsvollen Lehrgang zu absolvieren. Er dankte auch in besonderer Weise Kreisausbilder Gayr für die Organisation des Lehrgangs und allen Ausbildern. Sein Dank galt aber auch der Freiwilligen Feuerwehr Wemding für die Bereitstellung des Feuerwehrgerätehauses sowie für die hervorragende Unterstützung während des Lehrgangs.

16 Feuerwehrleute aus dem Inspektionsbereich Jura haben an der Ausbildung zum Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge teilgenommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.