Eine Trügerische Ruhe

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wemding konnte Kommandant Christian Brunner-Hauck von weniger Einsätzen im laufenden Jahr berichten. Dennoch nahm das Arbeitspensum in der Feuerwehr aufgrund des bevorstehenden Festjahres spürbar zu.

Im Saal des Gasthauses „Zum weißen Hahn“ erfreute sich die Generalversammlung eines großen Interesses und so konnte Kommandant Christian Brunner-Hauck neben dem 1. Bürgermeister der Stadt Wemding Dr. Martin Drexler, auch den Stadtrat sowie den Kreisbrandmeister Bernhard Mayer und den neuen Kreisbrandinspektor im Jura Heinz Mayr begrüßen.

Beginnend mit einem kurzen Gedenken der verstorbenen Mitglieder und einem kurzen Rückblick auf die vergangene Versammlung durch Schriftführer Manuel Schmeißer, konnte Kassier Ulrich Leinfelder dann die Versammlung über einen stabilen Stand der Vereinskasse informieren.

In seinem Jahresrückblick berichtete anschließend Kommandant Brunner-Hauck von 113 Einsätzen. Waren es dieses Jahr im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft überwiegend kleinere Einsätze, rückte man dennoch über dessen Grenzen zu verschiedenen Notfällen aus um Hilfe zu leisten. Alleine beim Unwetter Anfang August war die Feuerwehr Wemding in mehreren Orten zur Überlandhilfe gerufen worden. Trotz dem relativ ruhigen Einsatzgeschehen, gehörten dennoch nach wie vor Ausbildungen und Übungen zum Alltag, so dass abgerundet von verschiedensten Veranstaltungen die Feuerwehrler der Wallfahrtsstadt bei  knapp 200 Ereignissen aktiv gefordert waren.

In Sachen Jugendarbeit konnte Jugendwart Markus Meyr ebenfalls von einem arbeitsintensiven Jahr berichten. Neben 7 Neuzugängen wechselten wieder zwei Jugendliche mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres zu den Aktiven. So zählt die Jugendgruppe der Feuerwehr zum Jahresende 21 Mitglieder. Der Leiter der Atemschutzpflegestelle Helmut Kopp, berichtete von zahlreichen Aktivitäten der Atemschutzpflegestelle, die ja bekanntlich täglich überprüft werden muss, sowie von einer intensiven Ausbildung der Wemdinger Atemschutzträger.

Mit besonderem Interesse verfolgt wurde – ein  Jahr vor dem 150 jährigen Gründungsjubiläums – der  Bericht des Festausschussvorsitzenden Bernhard Mayer. Dieser konnte von vielen Abenden berichten, an denen sich der Festausschuss getroffen hatte und die einzelnen Arbeitsgruppen ihre Projekte voran brachten. Er konnte dabei auch auf das Patenbitten bei der Patenwehr aus Amerbach zurück blicken, was trotz widrigen Wetters ein erster Höhepunkt im Festablauf war. Intensiv hatte sich der Festausschuss auch mit dem Lichterspiel beschäftigt, das im kommenden Jahr am Festwochenende die Altstadt verschönern wird.

Ob an den staatlichen Feuerwehrschule oder Standortausbildungen haben sich in vergangener Zeit auch Kameraden der Feuerwehr durch verschiedene Lehrgänge weitergebildet. Deshalb konnten sich einige von ihnen auch über eine Beförderung freuen (siehe grauer Kasten).

 

1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler dankte in seinem Grußwort der Feuerwehr für ihren nicht immer einfachen Dienst im Auftrag der Stadt. Er freue sich bereits zusammen mit dem Stadtrat auf das anstehende Festjahr, was ein sehr interessantes Programm biete. Seitens der Stadt hat man auch gerne seinen Teil beigetragen und dafür gesorgt, damit pünktlich zum Feuerwehrfest auch ein modernes Feuerwehrfahrzeug in Dienst stellen kann.

Den Dankesworten des Bürgermeisters schloss sich Kreisbrandinspektor Heinz Mayr an, der den unermüdlichen und zuverlässigen Einsatz der Wemdinger Wehr lobte. Sein Dank galt dabei auch der Stadt Wemding und dem neuen Kommandanten Brunner-Hauck.

Letzterer bedankte sich in seinem Schlusswort wiederum bei der Stadt Wemding und der Kreisbrandinspektion, die ihm als Kommandant mit Rat und Tat zu Seite stehen, sowie bei all seinen Kameradinnen- und Kameraden, die ihn unterstützen. Abschließend gab er noch einen Ausblick auf die anstehende Christbaumaktion, dessen Verkaufstage am Samstag den 12.12, Donnerstag den 17.12, Samstag den 19.12 und Montag den 21.12 (jew. 8 bis 15 Uhr) seien.

(v.links) 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler, 1. Kommandant Christian Brunner Hauck, Kreisbrandinspektor Heinz Mayr, Oberlöschmeister Klaus Melzer, Kreisbrandmeister Bernhard Mayer, Oberlöschmeister Werner Schreck, 2. Kommandant Helmut Kopp

(v.links) 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler, 1. Kommandant Christian Brunner Hauck, Kreisbrandinspektor Heinz Mayr, Oberlöschmeister Klaus Melzer, Kreisbrandmeister Bernhard Mayer, Oberlöschmeister Werner Schreck, 2. Kommandant Helmut Kopp

 

Neuaufnahmen

Neu verstärkt wir die Mannschaft der Feuerwehr Wemding von folgenden Personen:

Jugendfeuerwehr: Thomas Beck, Vanessa Fuchs, Maria Hager, Dominik Meier, Stefanie Reicherzer, Jonas Uhl, Devin Ücler
Aktive Mannschaft: Ulrich Dollmann, Tobias Probst
Fördernd: Heinz Strobel

Beförderungen

Für ihr Engagement und ihre Bereitschaft sich an der staatl. Feuerwehrschule weiterzubilden wurden folgende Feuerwehrkameraden befördert:

Hauptfeuerwehrmann: Christian Im, Johannes Hertle, Sebastian Mayer, Thomas Handke, Simon Dinkelmeier, Manfred Deckert, Thomas Hönle
Löschmeister: Manuel Schmeißer, Manuel Gottwald, Stefan Stahl
Oberlöschmeister: Klaus Melzer, Werner Schreck

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.